Meine Arbeitsweise2018-02-15T21:00:38+00:00

Meine Arbeitsweise

Was erwartet Sie, bzw. was können Sie erwarten

1. So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Es macht Sinn, zu Beginn ca. drei Behandlungen im Abstand von 1-2 Wochen zu vereinbaren. Aber selbstverständlich sind Sie als Patient absolut frei. Es gibt keine festen Vereinbarungen oder Mindestanzahl von Behandlungen.
Genauso wenig kann ich im Voraus sagen, wie lange es dauern wird, bis sich der von Ihnen ersehnte Erfolg einstellt. Grundsätzlich gilt: Akute Probleme lassen sich in der Regel schnell beheben, chronische Probleme erfordern entsprechend mehr Geduld und entweder mehr Behandlungen und/oder mehr Mitarbeit Ihrerseits außerhalb unserer Behandlungen .
Viel hilft nicht viel. Ich setze so wenige Nadeln wie möglich, so akkurat wie möglich, um Ihnen einen möglichst großen Effekt zu bescheren. Das Ziel ist immer, dass Sie wieder „rund laufen“.

2. Ich muss das Problem nicht kennen…

Wir Heilpraktiker unterliegen der Schweigepflicht, genauso wie Ärzte. Von daher können Sie mir alles erzählen. Es kann dabei helfen, Ihnen schneller zu helfen. Ich freue mich über jede Information. Sie müssen mir aber auch nichts erzählen. Wenn Sie möchten, brauchen Sie mir gar nichts zu erzählen. Ihr Körper zeigt mir recht genau, wo Blockaden liegen oder ein Mangel herrscht.

3. Hilfe zur Selbsthilfe

Das Ziel ist, Ihnen schnell und effektiv zu helfen. Je mehr Sie dabei mitarbeiten, desto besser. Zu meiner Behandlung gehört immer ausführliche Beratung hinsichtlich Sport / Bewegung / Gymnastik sowie Ernährung und Lebensweise. Ich möchte Ihnen helfen, sich selbst zu helfen.

Zuallererst nicht schaden! (Hippokrates von Kos)

4. Lachen ist gesund UND Sie sind nicht so krank, wie sie denken

Humor, Lachen, Spaß ist für mich in jeder Behandlung und in jedem Training wichtig.
Ich werde Ihnen nicht sagen, was alles nicht mit Ihnen stimmt. Weil Sie in Ordnung sind, so wie Sie sind. Weil sie nicht „krank“ sind, sondern ihr Körper nur zeigt, dass gerade etwas nicht richtig läuft. Und das ist ganz schön nett… Er zeigt nämlich ziemlich deutlich, wo eine energetische Blockade sitzt oder ein „Stau“ oder ein Energie-Mangel.
Das Krankheitsgeschehen wird in der chinesischen Medizin nicht als reparaturbedürftige Organerkrankung lokalisiert, sondern lediglich als eine Störung des Gesamtgleichgewichts von Yin und Yang verstanden. Man versucht also, das Gleichgewicht wieder herzustellen. Daher eignet sich die TCM vor allem für Funktionsstörungen und chronische Erkrankungen.